Theater-AG der Beethovenschule bei den Hessischen Schultheatertagen in Schlitz

18.07.2017

Theater-AG der Beethovenschule bei den Hessischen Schultheatertagen in Schlitz  am 26./27.06.17

 „Sie mögen mich nicht, weil ich fremd bin und anders als sie“, traurig hält Mathilde ihren Teddybär im Arm und spricht immer wieder diesen Satz.

Vor und hinter ihr hupen Autos mit imaginären Lenkrädern aus Tragetaschen.

Menschen in der Stadt hasten mit vollen Einkaufstüten an ihr vorbei.

Ihr Zuhause musste Mathilde alias „Jordy“ verlassen, aufgebrochen zu einer abenteuerliche Flucht in eine ungewisse Zukunft. 

Die 16 Kinder der Theater-AG aus Zweit- und Drittklässlern der Beethovenschule haben sich dem schwierigen Thema „Flucht“ mit Mitteln des Theaters genähert. Dabei haben sie sich damit auseinandergesetzt, was für sie „Zuhause sein“ bedeutet aber auch damit, wie es ihren Altersgenossen ergeht, die aus ihrer Heimat flüchten mussten.

Das Stück ist auf der Grundlage des Bilderbuches: „Karlinchen, ein Kind auf der Flucht“ von Annegret Fuchshuber entstanden, erklärt Spielleiterin und Theaterlehrerin Dagmar Winter. Die dort beschriebene  Wanderung zwischen fiktiven und realen Welten stellen die Kinder sehr fantasievoll mit Hilfe von Reißverschlusstaschen dar, die z.B. zu Kostümen der „Seidenschwanz-Hexen“ aber auch mal zum Küchenherd werden können. „Die Kinder hatten dabei immer wieder neue Ideen, die wir in die Inszenierung eingebaut haben“, meint Selina Göhre, Studentin des Lehramts für Grundschulen, die Winter bei ihrer Regietätigkeit und der Leitung der Gruppe unterstützt.

Die Ideen der Kinder sind auch bei der Gestaltung des Endes eingeflossen. „Wir wollten einfach nicht so einen traurigen Schluss“, sind sich Laura und Elia einig, „deshalb trifft Jordy am Ende ihre Tanten wieder.“ Diese bringen sie in ein neues „Zuhause“ im Flüchtlingslager, gestaltet aus Tüten, die dieses Mal als Zudecken dienen. Die dazu eingeblendeten Bilder realer Flüchtlingskinder wirken im Betrachter noch lange nach.

Nach der Premiere an der Schule in der letzten Woche durfte die Gruppe ihr Stück nun als eine von zehn ausgewählten Gruppen bei den Hessischen Schultheatertagen in Schlitz aufführen. Dabei erhielt die Schule ein Preisgeld für die weitere Schultheaterarbeit, gestiftet von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, den Bus sponserte dankenswerterweise die Städtische Sparkasse Offenbach.

tl_files/beethoven/Bilder Klassen/Gruppenbild.JPGtl_files/beethoven/Bilder Klassen/Jordy alleine.JPG


Zurück